Viele Aktivitäten im zurückliegenden Jahr bis zum "Lockdown"

Bümler

Unter Einhaltung strenger Corona-Hygienevorschriften fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung der Schirmitzer SPD statt. Neben einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr und der Ehrung langjähriger Mitglieder stand besonders die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die Wahlkreiskonferenz zur Bundestagswahl 2021 im Fokus der Versammlung.

Bereits vor der eigentlichen Jahreshauptversammlung traf sich die Vorstandschaft der Schirmitzer Genossinnen am Friedhof, um zum Gedenken an das im Frühjahr plötzlich verstorbene Mitglied Peter Bäumler eine Blumenschale an dessen Grab niederzulegen. Im Vereinsheim der Kleintierzüchter konnte die Vorsitzende Nicole Bäumler dann die anwesenden Mitglieder und den stellv. SPD-Kreisvorsitzenden und Bürgermeister von Neustadt/WN Sebastian Dippold begrüßen. Dippold überbrachte die Grüße der KreisSPD und hob die tiefe politische Verbundenheit mit der Chefin der Schirmitzer Genossinnen Nicole Bäumler hervor, welche sich bereits aus der gemeinsamen Zeit bei den Jusos und nun auch im Vorstand der KreisSPD begründet.

Unter dem TOP "Jahresrückblick der Vorsitzenden" hob Nicole Bäumler besonders den engagiert geführten Wahlkampf der Schirmitzer Genossinnen unter dem Motto "Bherzt für unser Schirmitz" zur Kommunalwahl 2020 hervor. Sie skizzierte eine Vielzahl an Veranstaltungen, wie z.B. den Workshoptag für Kinder am Buß- und Bettag, das Verteilen von Fairtrade-Schokoladenherzen am Valentinstag und das politische Frühstück zum Weltfrauentag. Die Vorsitzende sprach von einer sehr intensiven Zeit, war sie doch neben den vielen Veranstaltungen an ca. 30 Tagen über 50 Stunden in der Gemeinde unterwegs, um sich vorzustellen und mit den Bürgerinnen deren Anliegen und ihre Ideen für die Gemeinde Schirmtiz zu besprechen. Sogar auf Ebene der BezirksSPD fand der engagierte und ideenreiche Wahlkampf der Schirmitzer Genoss*innen Lob und Anerkennung.

Obwohl die Schirmitzer SPD mit zukunftsweisenden Themen und einer starken Kandidatenliste in die Kommunalwahl ging, mussten die Genossinnen im März den Verlust eines Sitzes im Gemeinderat hinnehmen. "Doch wir bleiben am Ball und arbeiten sowohl im Ortsverein als auch in der Fraktion weiterhin für die Bürgerinnen in Schirmitz", versichert die Ortsvereinsvorsitzende.

Nicole Bäumler betonte in ihrem Jahresüberblick aber auch, dass die Schirmitzer SPD stets auch außerhalb des Wahlkampfes eine sehr aktive Rolle in der Gemeinde spiele und verdeutlichte dies an zahlreichen Aktivitäten, wie beispielsweise dem Kinderfasching, der Beteiligung am Schirmitzer Dorffest und der Dorfweihnacht oder der Weihnachtsspendenaktion. Die Vorsitzende zeigte auch auf, dass sich der SPD-Ortsverein den Schirmitzerinnen im vergangenen Vereinsjahr wieder als lebendige Partei mit tollen Ideen präsentierte. "Der SPD liegt das Wohl der Schirmitzerinnen am Herzen; das haben unter anderem die Idee der kostenlosen Notfalldose oder die Initiierung des Einkaufsservices zu Beginn der Corona-Pandemie gezeigt", fasst Nicole Bäumler zusammen.

In ihrem Rückblick stellte Nicole Bäumler die Arbeit in der SPD-Gemeinderatsfraktion dar. Den Fraktionsvorsitz übernahm im April 2019 der bisherige Stellvertreter Walther Piehler. Auch nach der Kommunalwahl 2020 übt Walther Piehler diese Amt weiterhin aus. Unter ihm erarbeitet die Fraktion unter anderem ein ausführliches Sanierungskonzept für die Schirmtizer Mehrzweckhalle, in dem sie sich für den Erhalt der Kegelbahn und die Schaffung eines Schirmitztreffs aussprach, stellte einen Antrag auf Beteiligung beim #Einheitsbuddeln zum Tag der Deutschen Einheit 2019 sowie die Bewerbung für das Förderprogramm "Marktplatz der Generationen".

Im Anschluss an den Jahresrückblick folgte ein detaillierter Kassenbericht von Kassierin Heike Zaruba. Obwohl durch den Wahlkampf die Kasse erhebliche Mehrausgaben zu verzeichnen hatte, ist durch sparsames Wirtschaften ein solider Kassenbestand erhalten geblieben.

Nach der Wahl der Delegierten zur Wahlkreiskonferenz für die Bundestagswahl 2021 (Delegierte: Nicole Bäumler, Ersatzdelegierter: Christoph Schiesl) konnte Nicole Bäumler die Ehrung langjähriger Mitglieder vornehmen. Zunächst erwähnte die Vorsitzende die Mitglieder, die der Schirmitzer SPD bereits seit 40 Jahren die Treue halten: Christine Herrmann, Josef Herrmann und Konstantin Ruhland. Da alle drei bei der Jahreshauptversammlung nicht anwesend waren, werden ihnen die Urkunden und Geschenke demnächst überbracht. Danach wurde Silvia Aster für 30jährige Zugehörigkeit zur SPD geehrt. Außerdem bedankten sich Bäumler, ihr Stellvertreter Christoph Schiesl und Fraktionsvorsitzender Walther Piehler noch bei Heike Zaruba für ihre Arbeit in der Gemeinderatsfraktion von 2014 bis 2020. Christoph Schiesl übernahm schließlich mit einer sehr persönlichen Laudatio auf die Vorsitzende Nicole Bäumler die Ehrung für ihre 10jährige Mitgliedschaft. Er stellte dabei heraus, dass durch sie der Schirmitzer SPD Ortsverein lebendig ist, sie stets vorangeht und bereits in der kurzen Zeit hervorragend mit den verschiedensten Mandatsträgern auf Landes- bzw. Bezirksebene vernetzt ist.